Fördermöglichkeiten

Fort- und Weiterbildung finanzieren

Zur Finanzierung Ihrer Fort- und Weiterbildung stehen Ihnen verschiedene Fördermöglichkeiten zur Verfügung.

Hier erhalten Sie einen ersten Überblick, zur detaillierten Information nutzen Sie bitte die verlinkten Internetauftritte. Alle hier genannten Angaben ohne Gewähr.

Förderungsmöglichkeiten im Überblick:

Für einen noch umfassenderen, aktuellen Überblick über die Förderprogramme des Bundes, der Länder sowie der Europäischen Union empfiehlt sich die Förderdatenbank. Informationen unter:

http://www.foerderdatenbank.de/

KITA!PLUS - Bildung von Anfang an

Geltungsbereich: Rheinland-Pfalz
Seit dem 01. Juli 2021 gelten durch das Inkrafttreten des KiTa-Zukunftsgesetzes in RLP neue Regelungen der Förderung für Fort- und Weiterbildungen. Die Mittel stehen nun den Trägern über die Zuweisung zu den Personalkosten direkt zur Verfügung. Weiterhin werden vor allem Maßnahmen unterstützt, die sich am Landesfortbildungscurriculum orientieren. Für aktuelle Informationen informieren Sie sich bitte auf der Website des Landesamtes für Soziales, Jugend und Versorgung RLP: https://lsjv.rlp.de/de/unsere-aufgaben/kinder-jugend-und-familie/landesjugendamt/ oder direkt bei Ihrem Träger.

Haben Sie Fragen dazu? Wir beraten Sie gerne.

QualiScheck

Geltungsbereich: Rheinland-Pfalz

Für abhängig Beschäftigte mit Hauptwohnsitz in Rheinland-Pfalz gibt es die Möglichkeit mit dem QualiScheck eine Förderung Ihrer beruflichen Weiterbildung zu beantragen. Erstattungsfähig sind 50 % der Kosten der jeweiligen Weiterbildungsmaßnahme. Die maximale Förderhöhe liegt bei 1.500 Euro pro Person, Kalenderjahr und Maßnahme. Bitte beachten Sie, dass der QualiScheck nur für Weiterbildungen beantragt werden kann, zu denen Sie sich noch nicht angemeldet haben und die noch nicht begonnen haben

Weitere Informationen erhalten Sie unter: ESF Rheinland-Pfalz: Förderprogramm QualiScheck (rlp.de)
QualiScheck-Servicenummer: 0800 5 888 432

Bildungsprämie

Geltungsbereich: deutschlandweit

Mit der Bildungsprämie fördert der Bund individuelle berufsbezogene Weiterbildung. Berufsbezogen bedeutet, dass die ausgewählte Weiterbildung für den beruflichen Kontext wichtig sein muss – für die aktuelle oder eine geplante neue Tätigkeit. Individuell heißt, dass es um die persönlichen Bildungsinteressen geht.

Ob die Bildungsprämie für Sie in Frage kommt, können Sie bei einem Vorab-Check unter folgendem Link: http://www.bildungspraemie.info/de/programm-bildungspraemie-21.php überprüfen.
Dort erhalten Sie auch nähere Informationen zur Antragsstellung!

Bildungsfreistellung/Bildungsurlaub

Geltungsbereich: u.a. Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz

In 14 der 16 Bundesländer gibt es das Recht auf bezahlte Freistellung für Weiterbildung, bekannt als Bildungsurlaub oder Bildungsfreistellung. Anspruch auf Freistellung haben dabei Erwerbstätige im Umfang von bis zu 5 Arbeitstagen pro Jahr. Die Freistellung bezieht sich meist auf politische und berufliche Weiterbildung, in einigen Ländern auch auf die allgemeine und die kulturelle Weiterbildung. Die rechtlichen Grundlagen unterscheiden sich von Land zu Land.
Sowohl zur Bildungsfreistellung als auch zu anderen Fördermöglichkeiten für Weiterbildung bietet die Homepage der Kultusministerkonferenz eine übersichtliche Auflistung und Verlinkung: www.kmk.org/themen/allgemeine-weiterbildung.html
Unter anderem wird dort auch der Qualifizierungsscheck Hessen vorgestellt.