Seminar

 

Berufsrolle & Persönlichkeitsentwicklung

"Meine Oma ist 'ne ganz patente Frau"

Intergeneratives Lernen und Arbeiten

    Das Zusammenleben in den Familien hat sich in den letzten Jahrzehnten sehr verändert. Die ursprüngliche generationsübergreifende Weitergabe von Einstellungen, Werten und Erfahrungen gibt es oft nicht mehr. Heutige Großeltern sind meist selbst noch berufstätig und wohnen häufig räumlich getrennt von ihren Familien und Enkeln. Die Auswirkungen des demografischen Wandels sind auch in den Betreuungseinrichtungen spürbar und halten dazu an, neue Ideen zu entwickeln, um die bedeutsamen Elemente dieses Kontaktes nicht zu verlieren. Da gilt es, Manches neu zu denken. Der intergenerative Ansatz kann dabei ein zukunftsweisendes Konzept sein und stellt eine Bereicherung für alle Beteiligten dar. In diesem Seminar schauen wir uns diesen Ansatz genauer an und erarbeiten gemeinsam konkrete praktische Umsetzungs- möglichkeiten für den pädagogischen Alltag.
  • Intergenerative Arbeit – was ist das?
  • Rolle und Haltung der Fachkräfte
  • Alltagskontakte und geplante Begegnungen
  • Klären von Erwartungen und Bedenken
  • Praktische Umsetzung
  • Lernaustausch – wie kann das gehen?

    Seminarzeit

    Dieses Seminar findet von 9-17 Uhr statt.

    Termine

    Datum Ort Referent Seminarnr. Preis    
    27.04. - 27.04.2022 Pforzheim-Hohenwart, BW Tina Keller PF 52 04 22 135 € anmelden
    21.09. - 21.09.2022 Landau, RP Tina Keller LD 52 09 22 135 € anmelden