Berufsbildungsseminar e.V.

Pädagogik & Psychologie

Spielen ist mehr!

Forschen, üben und gestalten im freien Spiel nach E. Pikler

    Emmi Pikler bezeichnete das freie Spiel auch als „Hochschule der Säuglinge und Kleinkinder". Die Spielentwicklung steht in engem Zusammenhang mit der kognitiven Entwicklung des kleinen Kindes. Gerade die selbstgewählten Spielexperimente haben einen erheblichen Einfluss auf die Persönlichkeitsentwicklung des Kleinkindes. Eine wesentliche Voraussetzung für die selbstinitiierten Lernerfahrungen ist eine geeignete Spiel- und Bewegungslandschaft, in der sich das kleine Kind selbstwirksam und kompetent erlebt.
  • Spielentwicklung in den ersten drei Lebensjahren
  • Spieltätigkeit als Forschungs- und Üb-Tätigkeit
  • Geeignete Materialien für das freie Spiel in der Krippe
  • Vorbereitete Lern- und Spielumgebung in der Krippe
  • Aufgaben der Erwachsenen in der Begleitung der forschend-spielenden Kinder
    Bitte mitbringen: Fotos von Einrichtungsbeispielen aus der eigenen Kinderkrippe (Mobiliar und Spielmaterialien) Frau von Ochsenstein-Nick: Unterlage zum Liegen mitbringen (Isomatte, Decke o.ä.)

Seminarzeit

Dieses Seminar findet von 9:00 - 17:00 Uhr statt.

Termin

Simone Schmidt-Wüst zum Referenten-Profil
14.06. - 15.06.2018 Landau, RP LD 947 06 18 224 € anmelden



Zurück